Image and video hosting by TinyPic

Der Hundestammtisch

Aktuelle Zeit: 24. Apr 2018, 06:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5956

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: meine erfahrung als gassigänger im örtlichen tierheim....
#21BeitragVerfasst: 15. Mai 2011, 15:53 
Es ist super traurig, dass Gonzales von niemand anderen ausgeführt wird...
Der arme Kerl...

Susa hat aber mit ihrem Einwand auch nicht ganz unrecht.
Blöde Zwickmühle...

Und Pablo ist gar nicht Zweithundtauglich? :mrgreen:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine erfahrung als gassigänger im örtlichen tierheim....
#22BeitragVerfasst: 15. Mai 2011, 17:06 
Offline

Registriert: 04.2011
Beiträge: 855
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Wixhausen
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: weiblich
hey ihr zwei,

tja, das mit der bindung ist eh so ne sache... es ist furchtbar schwer, damit umzugehen, dass man dem tier nur 1-2 std. in der woche "helfen" kann. ich mag gonzales so gern inzwischen, dass ich sogar schon überlegt habe, ob ich ihn nicht nehmen kann... aber es geht nicht.

ich wohne ja noch beim ex und sein statement ist: pablo ist und bleibt sein einziger hund im leben. das muss ich leider erstmal so akzeptieren. eigentlich sind hunde hier in dem mietshaus komplett verboten, steht auch im mietvertrag. pablo hat mehr oder weniger eine ausnahmegenehmigung, erwirkt durch seinen charme beim vermieter.

auch wenn es nach meinem urlaub wieder nur die abgespeckte variante gibt... da müssen wir durch. meine hoffnung ist ja, dass er auch bald ein schönes zuhause findet.

_________________
lg

eve & amy freukeks

und mit teddy, pablo und paige im herzen - für immer

[img]http://www.soka-run.de/wp-content/plugins/downloads-manager/upload/soka_run_banner_v1_560x110.jpg[/img]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine erfahrung als gassigänger im örtlichen tierheim....
#23BeitragVerfasst: 15. Mai 2011, 17:16 
Ach das ist aber auch ein Mist....

Dann drücken wir hier auch einfach weiter die Daumen, dass er bald ein tolles Zuhause findet!!!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine erfahrung als gassigänger im örtlichen tierheim....
#24BeitragVerfasst: 17. Jun 2011, 00:14 
Offline

Registriert: 04.2011
Beiträge: 855
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Wixhausen
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: weiblich
hier mal ein kleines - aber superschönes - update:

ihr wisst gar nicht, was mir am dienstag passiert ist.

ich geh mit pablo mittags ne runde im feld und seh schon wie mir ein pärchen mit einem hund entgegen kommt... ich denk, das ist doch mein gonzales... sie kamen dann näher und ich hab ihn längst erkannt... stellte trotzdem die blöde frage "ist das gonzales?" (war irgendwie reflexmäßig). die beiden schauten mit total verwundert an und bejahten und wollten natürlich gleich wissen, woher ich ihn kenne. lange rede kurzer sinn. gonzales ist jetzt in seinem neuen zuhause UND sogar bei mir im ort.

leider fand pablo gonzales absolut scheisse und hat sich aufgeführt wie eine reißende bestie :doh:

ach, was bin ich happy, dass dieser tolle hund ein zuhause hat.

tja, mal schauen, mit wem ich jetzt noch gassi gehen kann. es sind nur noch vier hunde im TH (zum glück). mit shila, der pit-bullin darf ich nicht, schmitty und kasper haben gassi-gänger, die sich oft um die hunde kümmern und sarah, die mali-hündin darf nur mit MK ausgeführt werden, läßt sich den aber nicht immer ohne weiteres anlegen.

für shila hab ich jetzt eine polizistin gefunden, die jetzt einen sachkunde-nachweis gemacht hat, der ihr erlaubt mit ALLEN listenhunden gassi zu gehen. sie will versuchen, shila auf den WT vorzubereiten.


leider gab es auch eine traurige geschichte...

es wurde ein hund (border-husky-schäfer-mix) im TH abgegeben, weil er ein kind gebissen hatte und die halter auflagen (WT, SK etc.) bekommen haben... da haben sie ihn halt lieber ins TH gebracht. 6 jahre alt, total unerzogen und leider auch total unberechenbar. es konnte fast keiner vom TH an ihn ran, ausser anja (die leiterin)... dann passierte es, dass er - ohne ersichtlichen grund bzw. ohne vorwarnung - die TH-mitarbeiterin ins gesicht biß...

anja musste ihn leider einschläfern lassen... ausser ihr konnte niemand an ihn ran... sie ist fix und fertig.

_________________
lg

eve & amy freukeks

und mit teddy, pablo und paige im herzen - für immer

[img]http://www.soka-run.de/wp-content/plugins/downloads-manager/upload/soka_run_banner_v1_560x110.jpg[/img]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine erfahrung als gassigänger im örtlichen tierheim....
#25BeitragVerfasst: 17. Jun 2011, 11:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 4741
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: tiefer süden
Danke gegeben: 46
Danke bekommen: 10x in 9 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 16
ich freu mich sehr für gonzales - und ich wünsch ihm von herzen, dass er bei dem pärchen einen wunderschönen platz auf lebenszeit bekommen hat :strichauge: (das sind so die kleinen geschichten, die einem dann doch wieder vor augen führen, dass es sich lohnt, ab und an doch ein bisschen was für den TS zu tun!!!!!)

das mit dem border-husky-schäfer-mix ist allerdings eine schlimme geschichte.....ach mönsch....gute reise ins regenbogenland, du unbekannter...

was muss passieren, damit sowas nicht mehr passiert? ich weiss es nicht........vielleicht muss man einfach im kleinen, in seiner direkten umgebung noch mehr tun, noch mehr helfen, noch mehr aufklären....und wenns nur das aufmuntern von gassibekanntschaften ist, die vielleicht mit einem kleinen problemchen kämpfen - ich denk mir dann immer, wenn ich einen rat geben kann - vielleicht konnte man verhindern, dass aus einem kleinen problemchen ein zu grosses wird.....

eve, ich freu mich immer über updates - über die schönen genauso wie über die traurigen - denn auch die letzeren geben mir persönlich den anstupser, mal wieder über den eigenen tellerrand rauszugucken....

_________________
Bild

Wir werden vom Schicksal hart oder weich geklopft, es kommt auf das Material an.

Marie von Ebner-Eschenbach



Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine erfahrung als gassigänger im örtlichen tierheim....
#26BeitragVerfasst: 17. Jun 2011, 11:51 
Offline
Chefin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 6372
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Ungarn
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 13x in 13 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Ich freu mich riesig, dass der schöne Gonzales ein neues Heim hat und wünsche ihm das Allerbeste und dass er den Rest seines Lebens dort einen tollen Platz hat...

tja, und der Border-Mix.. .übelster gehts ja kaum noch. Da verhunzen die Leute den Hund derartig, dass er nicht mehr sozialtauglich ist, bringen ihn dann ins TH und dort muss eine derart beschissene (sorry) Entscheidung getroffen werden und es wird auch noch ein Mensch verletzt... übler gehts jetzt echt nimmer. Ich finde. die Leiterin braucht sich da keine Vorwürfe zu machen. Die MA kannt das Risiko mit Sicherheit und es ist schlimm, dass es soweit gekommen ist. Viele andere TH hätten diesem Hund nicht einmal eine Chance gegeben ...

LG Birgit


ich war mal so frei und hab in den Texten vorher die zwischenzeitlich vermittelten Hunde als Vermittelt gekennzeichnet

_________________



Bild ... Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine erfahrung als gassigänger im örtlichen tierheim....
#27BeitragVerfasst: 17. Jun 2011, 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 98
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Willich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Hachje, das ist schon eine traurige Geschichte... dass es so weit kommen kann... :aah: ...

Aber dann freue ich mich doch mehr darüber, dass Gonzales ein neues tolles Heim gefunden hat! Umso schöner, dass es auch noch Happy Ends gibt :daumen:

Wir haben hier gar kein Tierheim, da müsste ich immer schon ein gutes Stück für fahren. Würde ich ja ab und zu auch noch machen, aber: bei uns wollen die Geld dafür haben, wegen Versicherungen. Glaub 10€/Monat. Ist das bei Euch auch so?

_________________
Liebe Grüße von Alina und der Zoe-Nuss

Menschen ohne Macke sind kacke :D Hunde ohne Macke auch ;)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine erfahrung als gassigänger im örtlichen tierheim....
#28BeitragVerfasst: 18. Jun 2011, 00:10 
Offline

Registriert: 04.2011
Beiträge: 855
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Wixhausen
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: weiblich
@ nicky & birgit

ohne die schönen geschichten wäre der TS gar nicht möglich... das ganze leid, was man so mitbekommt wäre gar nicht auszuhalten, wenn es diese schönen geschichten nicht gäbe.

ja, das mit chino (dem border-husky-schäfer) ist echt übel. die TH-leiterin ist völlig fertig und ich denke, so eine entscheidung zu treffen ist mehr als hart... da krieg ich voll die wut auf die ex-halter... chino hat wohl ohne wirklich erkennbaren grund zugebissen . die sache, warum er abgegeben wurde, soll sich wohl so abgespielt haben, dass chino ausgebüxt ist und vor der haustür einer läufigen hündin wartete... ein kind öffnete die tür und chino biß zu.

wie kann man solche sachen verhindern? ich weiß es nicht... :-(

alzoebe hat geschrieben:

Wir haben hier gar kein Tierheim, da müsste ich immer schon ein gutes Stück für fahren. Würde ich ja ab und zu auch noch machen, aber: bei uns wollen die Geld dafür haben, wegen Versicherungen. Glaub 10€/Monat. Ist das bei Euch auch so?


nee, ich muss da nichts bezahlen. das ist auch das erste mal, dass ich sowas höre...

ich halte euch hier weiter auf dem laufenden...

_________________
lg

eve & amy freukeks

und mit teddy, pablo und paige im herzen - für immer

[img]http://www.soka-run.de/wp-content/plugins/downloads-manager/upload/soka_run_banner_v1_560x110.jpg[/img]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine erfahrung als gassigänger im örtlichen tierheim....
#29BeitragVerfasst: 18. Jun 2011, 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 3700
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: Weyhe bei Bremen
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
In Bremen halten die das ähnlich... zumindest als ich das letzte Mal vor Jaaaahren Gassigänger sein wollte, als ein eigener Hund nicht "drin" war.... da sollste dem Tierschutzverein beitreten, sonst darfste net Gassi gehen... aber wenn Du dem beitrittst, haste auch gleich alles "andere an den Hacken" wie Arbeitsstunden und so nen Kram :vogzeig:

Und bei aller Liebe, damals mit nem Vollzeitjob/Ausbildung war sowas einfach nicht drin, mal ganz abgesehen davon find ich es einfach frech... da will man den Tieren was gutes tun und auf diesem Weg verschrecken sie die Leute nur... und auch als wir damals unseren Bingo aus dem TH Bremen geholt hatten, wars einfach unmöglich... da fragste nach Infos zu dem Hund und dann kommen so Sprüche, wie: Hmmhmm... ja der hatte nen Tumor, lang macht der es nicht mehr... aber wenns denn unbedingt sein muss :roll:

:explode: Unter aller Sau echt... wie haben ihn trotzdem mitgenommen und er hatte noch ein wunderschönes Jahr bei uns, ehe wir ihn einschläfern lassen mussten :flenn:

_________________
Liebe Grüße
Verena mit Stanley, Frisbee, Eri & dem restlichen Zoo

~ ~ ~
Kopfkino & Gehirnfasching - es lebe der Realitätsverlust
~ ~ ~


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: meine erfahrung als gassigänger im örtlichen tierheim....
#30BeitragVerfasst: 18. Jun 2011, 10:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 4741
Barvermögen: 0,00 Points

Wohnort: tiefer süden
Danke gegeben: 46
Danke bekommen: 10x in 9 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 16
komische sache das, mit den THs...

hier im "örtlichen" ist das recht easy: sie haben zwar feste gassigänger, die das seit jahren machen - aber wenn man sich telefonisch kurz anmeldet, dann wird man eingeladen für ein kleines gespräch und je nachdem ists dann in der regel kein problem, mal mit einem der hunde rauszugehen...(ausser man "gstellt" sich beim gespräch schon echt doof an *g*). meistens sinds am samstag/sonntag allerdings mehr gassigänger als hunde - kann auch passieren, dass dann einfach alle schon weg sind - oder es ist kein "passender" hund da, denn natürlich werden nun die '"schwierigeren" kandidaten auch nicht jedem hinz in die hand gedrückt.

bei häuser der hoffung macht man einen kostenlosen einführungskurs und kann dort dann auch gassigänger werden. auch nicht unsinnig.

aber fürs gassigehen bezahlten ? das hab ich auch echt noch nie gehört...(freiwillig spenden - joa - das schon *g* und da sind sie sich hier im örtlichen auch nicht zu schade, mal nachzufragen - und das, find ich, geht auch voll in ordnung).

eve, ich les deine berichte gern : also, immer her damit! :strichauge:

_________________
Bild

Wir werden vom Schicksal hart oder weich geklopft, es kommt auf das Material an.

Marie von Ebner-Eschenbach



Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

gassigänger berichte

hundeverordnung oppenweiler

erfahrung gassiganger gassigänger bremen tierheim ist eine tiervermittlungsseite seriös

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker